Also eine Erkenntnis ist ja schon mal äußerst beruhigend: Schreibblockade kann mir nicht passieren. Dafür sorgen schon Eure inspirierenden Kommentare (darauf komm ich gleich zurück). Je mehr ich schreibe und je mehr Ihr kommentiert, desto mehr Dinge fallen mir dazu ein, die ich unbedingt noch loswerden möchte. Und da schließt sich der Kreis auch schon wieder: Ich weiß genau, sobald die Liste der Kommentare, auf die ich noch eingehen möchte, ein gewisses Maß übersteigt, dann kapituliere ich.

Apropos Listen

Macht Ihr auch ToDo-Listen? Jedes Mal, wenn ich versuche, die Papierberge der letzten 10+ Jahre zu entrümpeln, finde ich ebenso alte ToDo-Listen, die bis heute nicht realisiert wurden. Frustrierend, oder? Nun, es gibt ja die terminisierten Aufgaben und die terminlosen. Steuerklärung abgeben gehört zu ersteren und sollte bis zum Soundsovielten erledigt sein; „Gesünder leben“ kann man IRGENDWANN EINMAL in Angriff nehmen. Wenn sich terminisierte Aufgaben immer noch unerledigt auf 10+ Jahre alten Listen finden, dann – so behaupte ich – hast Du ein ernsthaftes Problem.

Nägel mit Zöpfen

Ich werde also meine Mikroliste um den Punkt 5) „Listen schreiben“ erweitern und mir in den nächsten Tagen überlegen, welche Aufgaben zwangsweise mit Terminen versehen sind und welche ich auf die lange Bank schieben kann 😉

Und da ich mir vorgenommen habe, auf Eure Kommentare einzugehen und ich weiß, dass dies in schriftlicher Form recht aufwändig wird, möchte ich dazu einmal in der Woche ein Video machen. Das gehört auch gleich zum terminlosen Punkt „meine Videokanal besser betreuen“, der schon lange auf diversen Listen schlummert…

Mittagsmuffelei

Achja, eigentlich wollte ich ja darüber schreiben. Nachdem ich ja meist die Nächte durchmache und daher den Vormittag verschlafe, schaffe ich es nicht immer, rechtzeitig zum Mittagessen mit meinen Nachbarn öffentlichkeitskompatibel zu sein 😉 Der liebe Peter und der liebe Stefan haben es sich zur Aufgabe gemacht, mich vor dem Verhungern zu retten. Tatsächlich retten mich die beiden aber vor dem totalen Versumpfen in meinen vier Wänden, weil es mir ein Gräuel ist, diese zu verlassen – doch dazu ein anderes Mal.
Allerdings erspare ich den beiden manchmal meinen „morgendlich-mittäglichen“ Anblick, wenn ich allzu muffelig drauf bin…

 

 

Share.

About Author

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Mittwoch MittagsMuffelei – Listen, Lust oder Last?"

avatar
Photo and Image Files
 
 
 
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Antje Schumacher
Gast

Oh…solche Nachbarn brauche ich auch! 😅 Da geht es mit ganz ähnlich, wie Dir, denn ich bin auch “ am Liebsten 🤔“ zu Hause. Beziehungsweise fühle ich mich hier am Wohlsten! Übrigens glaube ich ganz fest, dass ein kreativer Mensch nicht ordentlich sein KANN! Dafür findet man überall, viel zu viel, Inspiration!!! Wenn ich staubsauge und die Vorhänge anhebe denke ich “ Hey! Du hast doch noch den Stoff vom Stoffmarkt…der würde viiiiieeellll besser aussehen!“. Staubsauger aus —> Nähmaschine. Ich nenne es liebevoll Putzhandicap…und dann gehören Genie und Chaos nun mal zusammen! Wie Katzen und Wolle 😚

Sascha
Gast

Also das mit den TodoListen finde ich recht belastend! Das hab ich mir abgewöhnt! Wenn ich das was ich im Kopf habe erledige bin ich schon Glücklich!

lg

Thea Lücke
Gast
Liebe Elizzza, mir scheint, dass du hier auf kommunikative, kreative u. humorvolle Weise versuchst, gewisse Defizite bzw. Problemlagen anzugehen. Schöne Idee, gefällt mir sehr gut – besonders deine Begriff-Kreationen! Darf ich mich einklinken mit dem Stichwort „mind-messie-misery“? Sehr wahrheitsgemäß schreibst du: „Wenn sich terminisierte Aufgaben immer noch unerledigt auf 10+ Jahre alten Listen finden, dann – so behaupte ich – hast Du ein ernsthaftes Problem.“ So alt sind meine wichtig terminierten ToDo-Listen noch nicht – das ernsthafte Problem ist trotzdem da … und muss behoben werden, worüber ich mich hier gar nicht lange auslassen möchte – nur soviel: Aus der… Read more »
Nicole Schleuning
Gast
Ich muß gestehen, daß ich ziemlich organisiert bin, es jedoch Dinge gibt, die ich gerne ´verschiebe´… Auch ich führe stets Listen, bescheiße mich selbst ein wenig, denn das abstreichen ist das Schönste 🙂 Jeder Pippikram wird logischerweise nicht aufgeschrieben – man könnte ja auch frühstücken vermerken – aber z.B. Spüli, waschen schon. Da das Wetter den ganzen Winter über schon so feucht ist, arbeite ich tatsächlich gut abgelagerte Listen ab und was soll ich sagen – ein cooles Gefühl, aber es gibt noch einiges zu tun… Im Gegensatz zu Antje finde ich schon, daß ordentliche Menschen kreativ sein können. Das… Read more »